Fotoausstellung „Schau mich an“

Fotoausstellung „Schau mich an“

„Schau mich an “ gibt die Gelegenheit, geflüchtete Menschen mit ihren je eigenen Geschichten wahrzunehmen, sie aus ihrer Anonymität herauszuholen und ihnen im wahrsten Sinne des Wortes, ein Gesicht zu geben-. So beschreibt die Fotografin Ingrid Vielsack ihre Beweggründe für diese Ausstellung. 

Die 23 Fotos mit Lebensgeschichten waren bereits seit Oktober 2016  in Offenburg, Kehl, Straßburg, Haslach, Freiburg, und auf den Vogtsbauernhöfen zu sehen und kommen nun auf Initiative von Doris Adler auch nach Meißenheim. 

In Zusammenarbeit mit Bürgermeister Alexander Schröder, Pfarrer Adler, Stefanie Kopf vom Netzwerk Integration und Traudel Kern sind folgende Veranstaltungen zum Thema geplant:

  • Donnerstag, 21.09. 17.00 Uhr – „Vom Fremdsein und heimisch werden“ – Menschen aus dem Ried erzählen!
  • Donnerstag, 28.09. 19.30 Uhr – im Rahmen des „Offenen Abends“ zum Thema „Fremd ist der Fremde nur in der Fremde“
  • Seminar „Persönliche Auseinandersetzung mit rechtspopulistischen Anfeindungen“ ein Abendseminar für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit und Interessierte.
  • Sonntag, 01.10. 11.00 Uhr – geöffnete Ausstellung – geflüchtete Menschen aus dem Riedhof bewirten mit kleinen Speisen aus ihrem Land